Von der Havel zur Elbe

Nach einer kleinen Orientierungsfahrt am Morgen durch Havelberg …

… ging es dann ganz schnell zur Elbe:

Mit der Fähre ging es auf der anderen Seite weiter. Viele „Hansestädte“ lagen auf dem Weg, z. B. die kleinste „Stadt“ Deutschlands Werben:

Der Radweg mal auf, mal neben dem Deich war meistens super ausgebaut …

… mal OK …

… manches mal sehr schmal …

… und manchmal wurde er erst noch gebaut:

Und es gab auch schon mal spezielle Fahrradbrücken:

Und trotz des noch vorhandenem Wachturm …

… konnte die ehem. Grenze zu Niedersachsen ohne Probleme passiert werden 😅

So ging es weiter durch das eigentlich schöne Heidedorf Gorleben

… bis das nächste Zwischenziel Dannenberg nach 90 km erreicht wurde. Und ohne Auto kann man sich auch direkt in der Altstadt einquartieren 👍

Das Fahrrad wurde übrigens bisher immer mit „rein“ genommen, ganz ohne Aufpreis.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.