3. Etappe: Imst – Pfunds

Zugegeben, das wir um 15:00 Uhr im Hotel einchecken klingt vielleicht nicht besonders sportlich, aber so langsam macht sich eine gewisse Erschöpfung bemerkbar; außerdem haben wir ja wieder was geschafft:

Es schönster Sonnenschein bei knapp 30 Grad, und vor uns liegt „nur noch“ der Reschenpass, also ein steiler Aufstieg von rund 700 Höhenmeter komprimiert auf unter 30 Kilometer Strecke. Da muss ich erstmal Kraft sammeln; außerdem ist Urlaub. Da kommt das Hotel mit Spa gerade recht:

Ansonsten war es aber wieder eine spannende Etappe. Es ging immer weiter dem Inntal folgend flußaufwärts:

Mal auf der linken Seite …

… und dann wieder der rechte Seite:

In der Nähe es Inn war es schön kühl (das Wasser scheint recht kalt zu sein), während auf den „Almen“ brütend Hitze herrschte:

Aber zum Glück gibt es ja immer diese Trinkwasserbrunnen. Diesmal sogar mit feinstem Mineralwasser (besonders calciumreich):

Und natürlich kommt die römische Geschichte nicht zu kurz. Wieder konnten wir Stufen mit Radspuren entdecken:

Soweit für heute … morgen dann die Etappe der Etappen!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu 3. Etappe: Imst – Pfunds

  1. Stefanie sagt:

    Schöne Fotos! Viel Kraft und gute Beine wünsche ich Euch für morgen! Liebe Grüße aus Hamburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.