Und es hat Bum gemacht

Nach über 2000 Unfall- und störungsfreien Kilometern und nur wenige Meter vor dem avisierten Stellplatz in Neuburg an der Donau hat es nochmals „Bum“ gemacht:


Obwohl ich längst in der Engstelle war (und noch in meiner Fahrspur), kommt ein Ducato im Gegenverkehr sehr weit auf mich zu, obwohl dieser zuvor reichlich Ausweichplatz hatte. Mein linker Spiegel klappt mit einem Bum an und sofort halte ich an, zum Glück der Ducato-Fahrer auch. Und dann kam er schon mit seinem Rückspiegel in der Hand auf mich zu und meinte allen ernstes, ich hätte ihm doch ausweichen müssen … 😡

Also die Polizei rufen. Diese kam auch recht schnell, aber eine Schuldfrage wollten sie nicht klären; das sei Sache der Versicherungen. Der Beamte meinte noch, eigentlich müsste er uns eine Verwarnung wegen Missachtung der gegenseitigen Rücksichtnahme ausstellen, beließ es aber bei der mündlichen Verwarnung. Zum Glück ist es nur ein kleiner Schaden mit Kratzer an der Bugwand und den Fenstern. Mal sehen was die Werkstatt sagt und ob ich es überhaupt der Versicherung melde …

Dafür gab es noch eine letzte schöne ruhige Nacht auf dem ziemlich vollen Stellplatz an der Donau. Obwohl das Wetter gruselig ist, aber das ist wohl dem Feiertag geschuldet.


Es findet sich immer ein Plätzchen im Eckchen (bei Ankunft war es ja stockdunkel):

Dieser Beitrag wurde unter Orte, Problem, Stellplätze abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.