Über die Wuppa schweben

Letzte Tour für dieses Jahr!
Los geht´s wieder am Basiscamp Dortmund (Revierpark Wischlingen). Ich glaube, das wird mein neuer Lieblingsplatz im Ruhrgebiet. Ruhig, viel Platz, eingezäunt und bewacht, und an so einem kalten Tag wie heute kommt die Sauna-Landschaft gerade recht. Bilder vom Stellplatz gibt es ja aus vorherigen Einträgen, zumal es ja inzwischen Morgens und Abends dunkel ist wenn ich gehe bzw. „Heim“ komme. Das sieht dann in etwa so aus:

Wischlingen at nightTagsüber war ich heute in Wuppertal. Und zwischen den Terminen hatte ich endlich mal die Zeit, eine kleine Spritztour (Kurzstrecken-Tarif) mit der oft gesehen und bewunderten Schwebebahn zu machen:

Wuppertaler SchwebebahnIch muss sagen, dass hat was! Der Eugen Langen hat das schon clever konzipiert. Dadurch, dass die Bahn den Kurven der Wupper folgt, wäre es mit einer normalen Bahn ein ganz schönes hin und her geeiere. Da aber die Wagen oben hängen, legt sich die Bahn bedingt durch die Fliehkraft in die Kurve, sodass man drinnen nichts davon merkt. Und so fegt die Bahn die Wupper rauf und runter, schwebt über Straßen und Kreuzungen und man genießt den Blick „über den Dingen“.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Orte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.