Mal kurz nach Frankreich

Das geht hier mit dem Fahrrad oder auch zu Fuß. Da es ja nun schon bis fast 21:00 Uhr hell ist (übrigens 15 Minuten länger als in Potsdam), konnte ich nach Feierabend nochmals eine schöne Runde drehen.

Border_FranceDann aber erschrack ich, plötzlich tauchte ein Panzer auf:
US_TankIch war auf der Rückseite der Spicherer Höhe, Schicksalsberg des Deutsch-Französischen Krieg 1870/1871. Aber eben auch im Winter 1944/1945, deshalb der US-Panzer. Den im 2. Weltkrieg war der Höhenzug ein Teil des Westwall. Deshalb steht auch gleich gegenüber vom Panzer noch ein Bunker. Einer? Wenn man genauer hinschaut, ist der ganze Wald noch voll mit Bunkern, Laufgräben und wer weiß was noch. Alles sieht aus, wie gerade erst im letzten Winter verlassen, gruselig …

Abwehrbunker Bunker_Laufgraben

 

 

 

 

 

(Klick auf´s Bild zum vergrößern)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Orte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.