Platz ist in der engsten Stadt

Oft werde ich gefragt, wie dass denn mit dem Parken so ist. Immerhin gilt es, in oft fremden Städten termingenau ein über 8 m langes, knapp 3 m hohes Mobil mit 5 t „unterzubringen“. Klar scheiden Parkhäuser und Parkdecks aus.
Aber bisher gab es immer eine Möglichkeit, oder hatte ich einfach nur Glück?
Gestern in Siegen z. B.. Nicht gerade eine Stadt, die mit üppigen Flächen aufwartet, zumal Siegen in einem Tal liegt. Aber wie es mal wieder der Zufall will, war mein Termin gleich um die Ecke der „Siegerlandhalle“. Und davor ein riesiger Parkplatz 🙂
Das mag an einem Abend mit Veranstaltung anders aussehen, aber da bin ich ja wieder weg.
Ansonsten gibt es in Gewerbegebieten immer reichlich Platz, wo ich auch hin und wieder Termine habe. Bei City-Nahen Terminen klappt zumeist auch immer was auf einem dieser Discounter-Parkplätze oder Baumärkte, die sind auch immer schön groß (und nebenbei kann man den Kühlschrank bzw. Gas auffüllen).
Und wenn man gar nicht mehr weiter weiß, dann schaut man einfach unter Parkopedia nach, entweder im Vorfeld unter unterwegs mit der App.
Oder man fährt einfach solange bis man eine Lücke findet, und radelt dann einfach wieder zurück. Das musste ich aber bisher wirklich selten…
Fazit: Wegen Parkens musste ich bisher noch keinen Termin verschieben!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.